PRAXIS
Äussere Sulzbacher Str. 53
90491 Nürnberg
Tel.: 0911 80190484

Private Kassen und Selbstzahler

Termine bitte telefonisch vereinbaren.

Ich schöpfe aus 15 Jahren professioneller Erfahrung sowohl in den Bereichen der klassischen Physiotherapie als auch in Therapiemethoden anderer Kulturkreise und Osteopathie. Es ist mir wichtig, die Behandlung auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Ich nehme mir dafür auch gerne etwas mehr Zeit.

Folgende Behandlungsmethoden wende ich passend für Ihre jeweiligen Bedürfnisse an:

Physiotherapie

Physiotherapie wird bei unterschiedlichen Schmerzzuständen eingesetzt, z.B. nach Unfällen, Operationen, bei Haltungsschäden, Überlastung, usw. Die Beweglichkeit soll durch die Behandlung verbessert und erhalten werden, außerdem werden Koordination, Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit geschult.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage dient als Ödem- und Entstauungstherapie für geschwollene Körperregionen. Durch sanfte, kreisförmige Pump- und Verschiebetechniken wird Gewebsflüssigkeit aus dem Gewebe ins Lymphgefäßsystem verschoben und dort weiter transportiert. Die manuelle Lymphdrainage führt bei Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen z.B. bei Verbrennungen, Morbus Sudeck und nach vielen Operationen zu einem schnellen Erfolg. Bei ausgeprägten lymphostatischen Erkrankungen wird die Lymphdrainage mit Kompressionsverbänden und einer speziellen Bewegungstherapie (komplexe physikalische Entstauungstherapie) kombiniert. Die manuelle Lymphdrainage darf nur von speziell hierfür ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden.

Akupressur

Das Konzept der Akupressur basiert auf der Meridian-Lehre (Energie-Leitbahnen) der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die Akupunkturpunkte werden jedoch nicht mit Nadeln stimuliert, wie bei der Akupunktur, sondern mit den Fingern gedrückt oder massiert.

Shiatsu

Shiatsu stammt aus Japan und basiert ebenfalls auf dem Konzept der Traditionellen Chinesischen Medizin. Hierbei werden nicht nur einzelne Punkte behandelt, sondern die Meridiane im Verlauf mit Hand- und Fingerdruck sowie sanften Dehnungen und Bewegungen bearbeitet. Die Behandlung findet traditionell auf einer Matte am Boden statt. Bitte bringen Sie deshalb bequeme Kleidung dafür mit.

Cranio-Sacrale-Therapie

Bei der Cranio-Sacralen Therapie werden kaum wahrnehmbare Handgriffe im Schädel- und Kreuzbeinbereich angewandt. Durch feinste Bewegungen wird Einfluss auf Gewebe, Nervensystem und Körperflüssigkeiten genommen und vorhandene Funktionsstörungen des Organismus behoben.

Dorn und Breuss

Die Dorn-Wirbelsäulentherapie ist eine sanfte, effiziente, einfache, nebenwirkungsarme und kooperative Methode. Inhalt der Behandlung ist der Beinlängenausgleich, das Becken und Kreuzbein, sowie die Wirbelsäule werden gerade gerichtet. Der Patient hilft bei der Korrektur zum Teil aktiv, mit leichten Bewegungen mit. In Kombination mit der Breuss Massage, eine energetische Wirbelsäulenmassage, wird die Dorn Behandlung komplettiert.

Medical Taping

 Beim Taping werden elastische Klebebänder (sog. Tapes) aus Baumwolle verwendet. Es werden keinerlei medizinische Wirkstoffe eingearbeitet. Zur Behandlung werden die Tapes auf die schmerzenden Körperstellen im Verlauf der Muskeln oder der Meridiane aufgeklebt. Die Tapes entlasten die Muskulatur, verbessern die Durchblutung und erhöhen den Rückfluss der Lymphflüssigkeit. Damit werden ein Abschwellen der Strukturen, eine Entspannung der Muskulatur und somit eine Reduzierung der Schmerzen ermöglicht. 

Einsatzbereiche

  • begleitend im Freizeit- und Leistungssport (Prophylaxe oder Rehabilitation),
  • Funktionsverbesserung von Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken,
  • Schmerzreduzierung an Wirbelsäule, Muskulatur und Gelenken

Schröpfmassage

Durch die Massage mit sog. Schröpfgläsern, die einen Unterdruck erzeugen, wird relativ langsam über den Rücken massiert. Dadurch hat man Einfluss auf die Muskulatur, das Bindegewebe und Fascien, die Lymphflüssigkeit, das vegetative Nervensystem und über die Headschen Zonen auch auf Organe (letzteres vor allem beim trockenen Schröpfen - ohne Öl, wenn die Schröpfgläser nur angesetzt werden). Verklebungen lösen sich, die Durchblutung wird vermehrt, der Stoffwechsel in der Haut und dem darunter liegenden Gewebe angeregt. Die Wirkung kann an manchen Stellen mit starker Hautrötung und auch Blutergüssen einhergehen, welche nach ein paar Tagen wieder vergeht.

  • 30 min oder in der Physiotherapie miteinbezogen

Wasserbehandlungen – auf Anfrage

Die schwerelosen Bewegungen im 35° Celsius warmen Wasser lassen Hektik und Alltag schnellstens vergessen. Die Hände des Therapeuten wiegen den Körper förmlich in dem körperwarmen Wasser in fließenden Bewegungen. Diese im Wasser durchgeführte Druckmassage der Energiebahnen wirkt sich regulierend auf alle Organsysteme aus. Die tiefe Entspannung und innere Ruhe können Energiestaus, Stress, Ängste und Blockaden auflösen.

Reittherapie, Hippotherapie – auf Anfrage

Diese tiergestützte Physiotherapie auf neurophysiologischer Basis findet Anwendung bei Erkrankungen des ZNS, also bei cerebralen Bewegungsstörungen (Spastik, Hemiplegie), posttraumatischen Symptomatiken (Schädelhirntrauma, Apoplex, Querschnitt, etc.), postentzündlichen Erkrankungen (Encephalitis, etc.) und degenerativen neurologischen Störungen (MS, etc.).

Der Patient sitzt im Schritt auf dem Pferderücken. Dabei überträgt sich die dreidimensionale Bewegung des Pferdes über das Becken auf den Patienten und gibt Impulse für Haltungs-, Gleichgewichts- und Stützreaktionen, die Muskelspannung normalisiert sich, Bewegungsabläufe können sich harmonisieren. Ausgeführt wird die Hippotherapie von Physiotherapeuten mit Zusatzausbildung Hippotherapie des DKThR  /FN.